Klar sind unsere Ansprüche hoch, wenn es darum geht, die Sehleistung zu verbessern und die Welt mit modischen Blicken zu verzaubern. Die Augen sind und bleiben unser wichtigstes Sinnesorgan. Sie sind zuständig für über 80% der gesamten Wahrneh-mung. Damit sie entsprechend ihrer hochrelevanten Bedeutung betreut werden, haben wir uns dem First Class Service und höchsten Qualitätsstandards erstklassiger Au-genoptik verpflichtet. Das gilt für die gesundheitliche Vorsorge genauso wie für die Anpassung von Brillen und Kontaktlinsen oder für unsere modische Beratung, die Ihre Persönlichkeit optimal in Szene setzt.
Mehr
In der Schweiz sind bis zu zwei Prozent der Bevölkerung von Grüner Star betroffen. Die heimtücki-sche Augenkrankheit ist in unseren Breitengraden noch immer eine der häufigsten Erblindungsursa-chen. Als einer der wichtigsten Risikofaktoren gilt ein erhöhter Augeninnendruck. Doch das ist kein Garant, denn auch ein normaler Augeninnendruck schliesst ein Glaukom nicht aus. Fast 40 % aller Betroffenen haben keinen erhöhten Augeninnendruck. Sie leiden unter anderen Risikofaktoren wie Diabetes, Schilddrüsenkrankheiten oder Durchblutungsstörungen. Grüner Star ist eine gefährliche Augenkrankheit. Damit ist nicht zu spassen. Durch diese Krankheit verursachte Sehstörungen werde meist erst in fortgeschrittenem Stadium wahrgenommen. Bei früh-zeitiger Erkennung hingegen, lässt sich Glaukom in vielen Fällen gut behandeln. Bleibt das Anfangs-stadium jedoch über längere Zeit unbemerkt, kann der schleichende Verlauf gravierende Folgen ha-ben: Grüner Star kann bis zur vollständigen Erblindung führen. Unser Vorsorgeprogramm bietet Ihren Augen umfassende Sicherheit: Unsere Spezialisten haben das Fachwissen und die Infrastruktur, um Krankheitsbilder wie Grüner Star, Grauer Star oder Altersbedingte Makuladegeneration (AMD) bereits in einem Frühstadium zu erkennen. Sollten wir bei einer Vorsorgeuntersuchung eine krankhafte Ver-änderung feststellen, werden die Patienten der Fachärzteschaft zugewiesen.
Mehr
Beim Sport setzen die meisten Brillenträger heute lieber auf Kontaktlinsen. Das macht Sinn, denn dank freierer Sicht, einem grösseren Blickfeld und Fassungslosigkeit ist es möglich, Bewegungen noch schneller und dynamischer zu koordinieren. Doch wie geht das in der eisigen Jahreszeit, wenn unsere Augen durch Wind und Wetter besonders gestresst sind und die Fenster zur Welt vor Kälte tränen?
Mehr